Jahresehrung der Top 10 am 22.11.2014 in Gunskirchen

Am Samstag den 22. November fand im Veranstaltungszentrum von Gunskirchen die Gesamtsiegerehrung des Auner Cup´s 2014 gemeinsam mit der zur Oberösterreichischen Landesmeisterschaft und des OÖ Motocross Cup´s statt.

Dabei wurden in einem sehr schönen, perfekt von der Fa. Helten organisierten Event, die besten 10 Fahrer der heurigen Saison geehrt. Sie erhielten neben den Auner Trophäen für die Top fünf, noche Waren- und Gutscheinpreise. Ich möchte mich bei allen beteiligten Fahrern, deren Eltern, Betreuer, Sponsoren und der Firma Auner, für die erbrachten Leistungen in der Saison 2014 herzlichst bedanken und freue mich schon auf die nächste.

Euer Cup Koordinator

Gerhard Lauk

Saison review 2014

Der Auner-Cup Gesamtsieger Martin Grill bei der OSK-Meisterehrung  in Kitzbühel

Staatsmeister, Pokalsieger, Seriensieger, zahlreiche Ehrengäste, Veranstalter, Offizielle, Industrie und Medienvertreter - Österreichs Motorsportfamilie feierte den Saisonabschluss im Kitzbüheler Rasmushof an der Streif. 
Gastgeber des Abends, OSK-Präsident Hertz, begrüßte neben den 39 Staatsmeistern und 26 Pokalsiegern des diesjährigen Motorsportjahres auch die Sieger der OSK-Serien 2014 und viele Ehrengäste bei sich auf der Bühne. Unter diesen durfte auch der Steirer Martin Grill die Ehrung für den Gesamtsieg beim Auner-Cup in Empfang nehmen.
OSK Meisterehrung 2014 Kitzbühel
OSK Meisterehrung 2014 Kitzbühel

Martin Grill gewinnt den Auner-Cup 2014

Martin Grill holt sich in Kirchschlag den Auner Cup Titel 2014!
Mit einem Doppelsieg in den beiden letzten Läufen holte sich der Steirer Martin Grill (Reitbauer KTM) vor seinem Landsmann Patrick Gleichweit (Schmidinger Honda) den Auner Cup Titel 2014. Martin ging ja mit einem entsprechenden Punktevorsprung in das Rennen, dennoch war er über die beiden Laufsiege welche ihm den Titel endgültig sicherten mehr als erleichtert. Martin: "Ich bin sehr froh den Titel in Kirchschlag nun endlich erreicht zu haben, und das noch dazu mit 2 Laufsiegen. Besser hätte es nicht laufen können. Ich möchte mich bei allen bedanken die mich heuer so großartig unterstützt haben."

Patrick Gleichweit belegte in Kirchschlag die Plätze 9 und 5 und holte sich somit den Vize-Titel in dieser stark umkämpften Serie. Patrick: „Ich hatte im ersten Lauf keinen sehr guten Start und musste mich erst durchs Feld kämpfen. Ich bekam auf meiner Aufholjagd auch mehrere Steine von den vor mir fahrenden Teilnehmern auf die Hände und verletzte mich dadurch an den Knöcheln. Ebenfalls zerschoss mir ein Stein das Glas meiner MX-Brille, mehr als Platz 9 in Lauf 1 war deshalb nicht drin." Dennoch zeigte sich der Steirer mit der heurigen Saison zufrieden. Patrick: „Martin hat sich den Titel verdient und ich möchte ihm dazu gratulieren. Es war eine großartige Saison für uns Beide."
Lokalfavorit Roland Edelbacher belegte die Plätze 3 und 2 was seine Fans sehr freute. Im ersten Lauf belegte Dominik Schabauer Platz 2, im zweiten Lauf wurde Franz Vonwald Dritter.
In der Gesamtwertung nahm Manuel Fiala hinter Grill und Gleichweit Platz 3 ein. Das Startgitter in Kirchschlag war auch beim letzten Auner Cup Rennen der heurigen Saison wieder bis zum letzten Platz gefüllt. Für 2015 darf man sich auf eine ähnlich spannende Saison jetzt schon freuen.
Text: Andy Radolf www.supercross.at

Mit zwei überlegenen Laufsiegen in Kirchschlag sicherte sich Martin Grill mit seiner Reitbauer KTM, den Gesamtsieg im Auner-Cup 2014.

Zweiter in Kirchschlag und somit erstmals auf dem Podest stehend, wurde der Team Auner Pilot Roland Edelbacher auf einer Kawasaki, vor dem für das Schruf Racing Team startende Franz Vonnwald auf KTM.

Der härteste Verfolger von Grill, Honda Pilot Patrick Gleichweit vom Team MIBAG Schmidinger hatte, einen für seine Verhältnisse Rabenschwarzen Tag und konnte mit den Plätzen neun und fünf nicht mehr um den Gesamtsieg mitreden.

Die Jahreswertung gewinnt somit Martin Grill vor Patrick Gleichweit und Manuel Fiala.

Das Team Auner-Cup Org. gratuliert herzlichst.

Results MX Austria

Live Timing MX Austria

go to auner
go to schruf